Die Bierbörse - Das Bierdorf

Nachdem sich das Veranstaltungskonzept der Biebörse in den vergangenen Jahrzehnten deutschlandweit etabliert hat, wurde die Veranstaltungsreihe im Jahr 2019 um „Die Bierbörse – Das Bierdorf“ erweitert. Hiermit passt sich die Bierbörse deutlich an die örtlichen Gegebenheiten der einzelnen Städte an. 

In sogenannten Kleinstädten, wie zum Beispiel Borken, werden die Bierbörsen mit dem Zusatz „Das Bierdorf“ durchgeführt. Die Qualität der Veranstaltungen bleibt hierbei auf dem gleichen Niveau, wie bei dem bekannten und etablierten Konzept der Bierbörsen. Die Teilnahmebedingungen gelten damit in unveränderter Form und es wird weiterhin viel Wert auf eine müllfreie und niveauvolle Veranstaltung gelegt.

Während eine Bierbörse in der Regel aus mehr als 30 bis 40 Ständen besteht, wird das sogenannte Bierdorf in kleinerer Form mit weniger als 30 Ständen durchgeführt. Die Anzahl der teilnehmenden Brauereien ist somit geringer und an die zur Verfügung stehende Veranstaltungsfläche angepasst.

Ziel der Bierdörfer ist jedoch ebenfalls, dass die Besucher gemütlich in den liebevoll hergerichteten Biergärten verweilen, erzählen und sich gemeinsam durch eine breite Palette der verschiedenen Biersorten probieren.

Foto: Der Marktplatz in Borken, zukünftig "Die Bierbörse - Das Bierdorf"